Auff├╝hrungen in 2010

Premiere der Spielschar Mussum mit viel Witz und originellen Dialogen

Bocholt - Wilde Skatrunden mit seinen Freunden und hübsche Frauen sind eigentlich alles, was den handfesten Oskar interessiert. Das ändert sich allerdings dramatisch, als der sensible Felix bei ihm einzieht. Die Spielschar Mussum präsentierte jetzt ihr neues Stück „Een verrückt Paar“, eine Komödie des Autors Neil Simon mit dem Original-Titel „The Odd Couple“.

Fast von Anfang an zogen die Laienschauspieler die Zuschauer in ihren Bann. Durch die plattdeutsche Sprache erhielt die Aufführung eine bodenständige Qualität, gewürzt mit viel Witz und originellen Dialogen. Mit ihrem temperamentvollen und sehr gekonnten Spiel überzeugten die Laienakteure ihr Publikum. Eine tolle Ausstrahlung hatten die Hauptdarsteller Thomas Boland in der Rolle des Felix und Markus Bollwerk als Oskar. Sie brillierten in ihren Rollen und zeigten eine absolut reife Leistung. Mit minutenlangem Applaus dankten ihnen die begeisterten Zuschauer.

Zufrieden zeigte sich auch Spielleiter Franz Schmeink mit seinen Akteuren. „Wir sind immer mit viel Freude und Spaß dabei, es hat alles sehr gut geklappt“, erklärte Schmeink am Ende des Theaterabends. Gut 450 Zuschauer besuchten die Premiere der Komödie im Bühnenhaus.

Zum Stück: Als der sonst so zuverlässige Felix eines Abends nicht zur Skatrunde bei seinem Freund Oskar erscheint, machen sich seine Freunde Sorgen. Nach einem Anruf bei Felix´ Frau Betty ist klar: Betty hat ihn aus der gemeinsamen Wohnung geworfen. Seine Freunde befürchten das Schlimmste. Sollte der empfindsame Felix seinem Leben ein Ende gesetzt haben?

Die Haustürklingel erlöst sie von ihrer Befürchtung, Felix steht völlig verzweifelt vor der Tür. Oskar gewährt dem Freund Obdach, aber schon bald stellt sich heraus: Unterschiedlicher können zwei Männer gar nicht sein. Den notorischen Schlamper Oskar stört das Chaos in der gemeinsamen Wohnung kein bisschen. Leere Bierdosen, Essenreste und schmutziges Geschirr nötigen ihm höchstens ein Schulterzucken ab. Völlig anders dagegen reagiert der pedantische Felix, der in kürzester Zeit das Wirrwarr beseitigt. Das passt Oskar überhaupt nicht, liebt er doch seine Unordnung. Hinzu kommt noch, dass Felix mit seiner Hypochondrie den kernigen Oskar auf die Palme treibt. Als Felix mit seinem Ordnungsfimmel nicht nur die Skatkumpel vergrault, sondern auch noch Oskars romantische Pläne für einen Abend in Damengesellschaft torpediert, kommt es zum Äußersten.

Als Schauspieler in dem plattdeutschen Stück zu sehen sind: Thomas Boland, Markus Bollwerk, Ludger Benning, Michael Nienhaus, Olaf Schmeing, Kerstin Stratmann und Mareike Kruse. Als Souffleuse betätigte sich Vera Kruse. Bühnenbild: Stefan Terhardt, Franz Bollwerk, Claudia Schmeink, Hedwig Kamperschrör und Carina Grallert. Maske: Annette Wiesmann und Josef Sondermann.

(Quelle: Bocholter-Borkener Volksblatt, 26.10.2010, Anya Knufmann)